Goalball-Trio zur U19-WM

with Keine Kommentare

Vom 30.06. – 09.07.2017 findet im ungarischen Budapest die U19-Weltmeisterschaft im Goalball statt. Der Marburger Trainer Tobias Vestweber hat gleich zwei Schützlinge aus dem heimischen Verein für die Mission „Medaillenkampf“ nominiert.

 

Philipp Golban (links), Nils Emig (rechts)

Philipp Golban (19) und Nils Emig (18) werden gemeinsam mit Vestweber nach Budapest reisen und die deutsche U19 der Jungen geht dort sogar als Titelverteidiger an den Start. 2015 – damals aber in vollkommen anderer Teambesetzung – holte Deutschland den Titel.

 

Beim abschließenden Trainingslager in Marburg, was die U19 gemeinsam mit den deutschen Herren absolvierte, formulierte Tobias Vestweber die Zielsetzung so: „Wir müssen schauen, dass wir gut in die Vorrunde rein finden, lediglich ein Team scheidet in der Gruppenphase aus. Ich würde gerne mit meiner Mannschaft ins Halbfinale kommen und dann spielen wir automatisch um Edelmetall mit.“

 

Auch Nils und Philipp freuen sich auf die Erfarhung in Budapest, für beide ist es der erste Auftritt auf internationalem Parkett, gut vorbereitet sind sie, so trainierten sie in den zurückliegenden Monaten fleißig für das Ziel am paralympischen Stützpunkt in Marburg, wo sie bereits eine hohe Trainingsqualität vorfinden.

 

In der Gruppenphase trifft das deutsche U19-Team im ersten Spiel auf Gastgeber Ungarn, die weiteren Gegner sind Schweden, Russland und die USA. Nach der Vorrunde wir über Kreuz mit der Parallelgruppe dann das Viertelfinale ausgetragen, nur das Schlusslicht aus der Gruppenphase scheidet vorzeitig aus.

 

Neben den beiden SSG-Goalballern sind zudem Massimo Maier (BVBV Nürnberg), Philipp Tauscher (L. E. Sport Leipzig) sowie Daniel Arendar und Co-Trainerin Jessica Bahr (beide SpVgg 03 Ilvesheim) mit in Budapest dabei.